Die beiden Standkreuze gehören zu den älteren Kunstwerken in St. Petronilla. Sie sind um 1500 gefertigt worden, das im Bild untere wahrscheinlich Anfang des 16. J., das andere wenige Jahre vor dem Jahr 1500.

Die Kreuze, die bei feierlichen Einzügen als Vortragkreuze benutzt werden, stehen während der liturgischen Feiern im Chor, das ältere in der österlichen Bußzeit, das jüngere die andere Zeit über im Jahr.

Die Korpusse ähneln einander sehr, wobei der im Bild obere Körper mit 58 cm um etwa acht cm größer ist als der andere. Es sind typische Werke der Spätgotik. Sie zeigen den toten Heiland in dem 3-Nagel-Typus, der rechte Fuß liegt jeweils über dem linken. Die Beine sind parallel zueinander dargestellt. Das Lendentuch ist mit reichem Faltenwurf um den Körper gebunden. Muskulatur und Rippen sind herausgearbeitet. Der Kopf ist leicht nach rechts geneigt und mit gestutzem Bart, langem Haupthaar und Dornenkrone versehen.

Farblich sind die Körper unterschiedlich lackiert, der untere dunkler, mit goldenem Lendenschurz und grüner Dornenkrone, der obere heller mit einem beigefarbenen Lendentuch.

Etwas Besonderes sind die Balken:

Der obere ist wohl noch das ursprüngliche Holz; auffallend die mit gotischen Ornamenten, sogenannten Vierpässen, sowie eingeschnittenen Quadraten versehenen Enden, auf denen die vier Evangelistensymbole mit Goldfarbe aufgemalt sind; goldfarben auch die Einfassung des Balkens.
Der andere Balken ist neueren Datums, etwa um 1900 gefertigt. Er ist ebenfalls mit Goldlack gefasst, auf seinen runden Enden sind auf goldenem Grund jeweils Zitate aus den vier Passionsberichten angebracht, von links:

  • „Vere hic homo Filius Dei erat“ (Wahrlich, dieser Mensch war Gottes Sohn.) - Mk
  • „Et dederunt ei vinum bibere cum felle mixtum“ (Da reichten sie ihm Wein, der mit Galle vermischt war.) - Mt
  • „Pater, dimitte illis: non enim sciunt quid faciunt“ (Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.) - Lk
  • „Sed unus militum lancea latus ejus aperuit“ (Sondern einer der Soldaten öffnete seine Seite mit einer Lanze.) - Joh